unser tipp


BLACK FILM FESTIVAL

DAS BLACK FILM FESTIVAL ERÖFFNET ZUM ZWEITEN MAL SEINE TORE UND LÄDT ZUM SCHWARZEN KINO EIN.

VIELFALT IN THEMEN, GENRES UND SICHTWEISEN

Beschränkter Platzzahl, viel Raum und einem vielseitigen Programm feiert die 2. Edition des Black Film Festival Zurich Werke Schwarzer Filmschaffender, mit Fokus auf Bijous abseits des Mainstreams. Mit einer starken Vielfalt an Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen findet das Festival vom Freitag 28. bis Sonntag 30. Mai 2021 im Houdini Kino-Bar in Zürich statt. Start Ticketvorverkauf ab 10. Mai 2021.

Zum Programm Black Film Festival Zurich 2021

Das Black Film Festival Zurich zeigt Filme, die einen unkonventionellen Blick auf Schwarze Lebenserfahrungen werfen, wie der Film “White Colour Black” von Joseph A. Adesunloye. Der Regisseur folgt in seinem Film Leke — einem Londoner Fotografen, jung, erfolgreich, attraktiv, mit hedonistischem Lebensstil. Doch eine Nachricht aus dem Senegal konfrontiert ihn mit seiner verdrängten Vergangenheit. Im Anschluss des Films folgt ein Q&A mit dem Regisseur. Peter Sedufia zeichnet in “Keteke” eine beissende Komödie über ein Paar im Ghana der 1980er Jahre: Boi und Atswei wollen ihr erstes Kind in Akete zur Welt bringen. Eine falsche Entscheidung befördert sie jedoch ins Nirgendwo. Sarah Vianney folgt in ihrer Dokumentation “Queens of Botswana” drei unterschiedlichen Frauen, die jedoch eines gemein haben: die Liebe zu Heavy Metal. Arathy Pathmanathan erprobt in ihrer Dokumentation “Let’s Talk About Race” unterschiedliche Zugänge zum Thema Rassismus und beleuchtet, wie BIPOC (Black/Indigenous/People of Colour) einen von Vorurteilen und Zuschreibungen geprägten Alltag in einer weissen Mehrheitsgesellschaft erleben und verhandeln.

Auch in der zweiten Ausgabe des Black Film Festival ist ein “Kurzfilm-Special” vorgesehen, mit einem Wettlauf zum Mond und wieder zurück in ein halluziniertes Kinshasa, mit einem futuristischen Clubbing und einer Parade für einen Diktator im Wahlkampf. Im Anschluss an das Kurzfilm-Special diskutieren Sandra Moser (Schauspielerin, Regisseurin, Autorin), Foscky Pueta (Schauspieler, Musiker, Video Produzent, Gründer Art4um) sowie Andrew Katumba (Creative Strategist, SP-Kantonsrat, Co-Präsident Verein Zürich für den Film 2013-2019) über “Black Cinema meets Switzerland”. In einem Stadtrundgang, in Kooperation mit dem Verein Zürich Kolonial, kann die koloniale Vergangenheit Zürichs erkundet werden. 

Mehr Infos: https://www.blackfilmfestivalzurich.com/ 



Powercoders: Jetzt bewerben!

  • Powercoders ist eine Programmierschule für Geflüchtete und Migranten. Sie setzen sich für Chancengleichheit und Diversität in der IT-Branche ein. Deshalb haben sie zwei Mal im Jahr eine Programmierakademie in Zürich an.

Newsletter abonnieren? Bitte E-Mailadresse unten einfügen. Vielen Dank!


Subscribe

* indicates required

MAXIM Theater

Limmatstrasse 45

8005 Zürich, Schweiz

buero@maximtheater.ch

 0041 43 317 16 27

 Instagram