ZWISCHENRÄUME_RESTART


VON DER IDEE BIS ZUR REALISATION EINER VERANSTALTUNG

 

Für wen? Für alle – keine Vorkenntnisse nötig

 

Ziele Kompetenzen zur Leitung von Diskussionsforen, Moderation und Durchführung der Veranstaltung

 

Leitung Block 1: Gabi Mengel, Theaterpädagogin | Block 2: Claudia Flütsch, Kulturmanagerin; Isabelle Menke, Schauspielerin; Laura Steiner, Kulturmanagerin

 

Daten Ab 22. Mai - Dezember 2019

 

Wo? MAXIM Theater, Ausstellungsstrasse 100, 8005 Zürich

 

 

 

ZWISCHENRÄUME_Restart ist ein Projekt, in welchem das Handwerk vermittelt wird, um Veranstaltungen nach eigenen Bedürfnissen und Vorstellungen gestalten und organisieren zu können. Am Ende steht eine eigene Abendveranstaltung – mit allem was dazu gehört, inklusive Publikum!



Block 1:

Von der Themenfindung zur kreativen Umsetzung

Leitung: Gabi Mengel, Theaterpädagogin

 

22. / 29. Mai 2019

19. / 26. Juni 2019

3. / 10. Juli, jeweils 19 - 22 Uhr

 

8 Wochen lang wird nach Themen gesucht, die später in einer selbst gewählten Form umgesetzt werden – Performance, Podiumsdiskussion, Lesung, alles ist möglich. Wir suchen gemeinsam nach Wegen zur Mitwirkung, der Mitsprache und der Mitgestaltung.

Teil des Kurses ist es auch, ein Netzwerk zu Organisationen, Institutionen und Vereinen aufzubauen, um Partner*innen für eine Veranstaltung zu gewinnen.

Block 2:

Projektplanung & Projektorganisation – Veranstaltungstechnik und Durchführung

Leitung: Claudia Flütsch, Kulturmanagerin

              Isabelle Menke, Schauspielerin

              Laura Steiner, Kulturmanagerin

 

Ab 21. August 2019

 

Die praxisbezogene Schulung führt über die Projektplanung über die Organisation bis zur Durchführung der Veranstaltung:

Die Teilnehmer*innen beginnen Konzepte, Budgets, Zeitpläne und Checklisten aufzustellen, Gäste rechtzeitig einzuladen und Pressematerial zu erstellen und verbreiten.

Bis der Abend, auf den so lange hingearbeitet wurde, endlich vor der Türe steht.

 

An zwei Abenden liegt der Schwerpunkt auf der Moderation: Auftrittskompetenzen werden geübt, damit das Publikum sicher durch den Abend geleitet wird.


 

 

 

Mit freundlicher Unterstützung der Fachstelle Integration des Kantons Zürich.