OH KLASSE! WEISSE TAUBE

Freitag

09. Dez. 2022

20:00 Uhr


Erleben Sie mit dem Ensemble des MAXIM Theaters, Kompliz:innen und Gästen im barock anmutenden Café & Conditorei 1842 (ehemaliges Schober) einen Abend mit musikalischer und szenischer Rahmung. Begegnen Sie uns im Salon Rouge des denkmalgeschützten Gebäudes und begeben Sie sich mit uns auf eine Entdeckungsreise durch «Bookpink» von Caren Jeß: ein Theaterstück, das sich auf humorvolle und skurrile Weise mit Klassismus* befasst.

Dieser einmalige Salon bildet eine Brücke zwischen Probe und Aufführung, bietet einen spannenden Einblick in die Auseinandersetzung und lädt zum gemeinsamen Austausch ein. Am 09. Dezember 2022 wird der Salon Rouge ein vibrierender Begegnungsort; ein kleines Fest der Sinne. 

 

Ein Campingpatz und heisse Sommerluft: Inmitten von fettigen Pommes, gestreiften Liegestühlen und lauwarmem Bier sitzt Weisse Taube. Sie betrachtet die träge Umgebung und träumt sich durch sie hindurch, hinein in die prunkvolle Pracht des Barocks. Wo sie ist, will sie nicht sein, doch wohin sie sich sehnt ist längst vergangen.

 

"Ich träume vom Barock. Und ich frage mich, wieso ich hier sein muss. Ich gehöre so wenig hierher wie ein Schaumbad ins Planschbecken. Man kann doch so viel ersetzen und verwandeln, die Einrichtung, den Lebensraum, den Körper sogar. Wieso nicht auch die Zeit?"

 

Durch Schichten von Abgrenzung, Staunen, Verzweiflung und Scham bahnt sich Weisse Taubes tiefe Sehnsucht nach einem anderen Leben in einer anderen Zeit - bis auch dieser Sommer vorüber ist. Die Hitze und die Menschen verschwinden. Nur Weisse Taube bleibt. Winterliche Kälte und ein paar Krähen ziehen auf den Campingplatz. Karg und leer liegt die Umgebung nun da. Auch nicht das, wonach sich Weisse Taube sehnt. Nicht einmal zum Träumen taugt der Winter.

Welche Strategien gibt es, wenn wir in Umständen leben, die uns nicht behagen?

Liegt im wünschenden Träumen eine Kraft, die uns am Leben hält, oder sollten wir uns hüten vor Realitätsflucht? 

 

 

Kuratiert durch das Institut für bewegende Künste in Koproduktion mit dem MAXIM Theater. 

 

Mit: Ronan Khalid Ahmad, Valentyna Burger, Nicolas Gabriel, Agatha Gachnang, Lilith Khaleian, Gabi Mengel, Georges Meier, Marileide Oliveira, Ana Rodrigues und von resonart Anna Freer (Violine), Isabel Garcìa Castro (Cello)

 

 

Moderiert von Katharina Cromme

 

*Diskriminierungen, Rollenzuweisungen und Marginalisierungen aufgrund der sozialen Herkunft oder der sozialen Position

 

MAXIM Theater

Ernastrasse 20, 

8004 Zürich 

Tel.  +41 43 317 16 27

buero@maximtheater.ch

 

KONTOINFORMATIONEN

ZKB 8010 Zürich,

IBAN CH11 0070 0110 0009 3326 2

BIC/SWIFT: ZKBKCHZZ80A

Verein MAXIM Theater