maximtheater

OTHELLO von William Shakespeare  //  Theater zu Gast im MAXIM

Othello pièce maitresse de Shakespeare traite de la jalousie, de l'autodestruction et de la dignité perdue des êtres.

in französischer Sprache

Eine Nacéo Production, Regie: Olivier Sanquez

Eintritt: 25.-/15.- ermässigt

Um 20.00 Uhr im MAXIM Theater, Ausstellungsstrasse 100, 8005 Zürich. (Türöffnung um 19.30 Uhr)


SANDWICH // PERFORMANCE

Oder die Kunst, sich inmitten von Integration nicht erdrücke zu lassen.
Von Deneth Piumakshi Wedaarachchige (Sri Lanka)

21. März um 20 Uhr im MAXIM Theater, Ausstellungsstrasse 100, 8005 Zürich


DIE FREMDE - ein Medea Projekt

Nächste Vorstellungen 

13./14./17. März um 20.00 Uhr im MAXIM THEATER, Zürich
20. März um 20 Uhr in der Grabenhalle, St.Gallen
27./28. April um 20 Uhr im Tojo Theater, Bern
17. Juni um 20 Uhr in Affoltern a.A.

"Wer ist MEDEA? Die stolze, rachsüchtige und exotische Verführerin? Oder das Opfer von Vorurteilen? Drei Schauspielerinnen unterschiedlicher Herkunft spüren im Dialog mit einem Chor den Lebensumständen einer Frau nach, die der Liebe wegen ins Land gekommen ist, zwei Kinder zur Welt gebracht hat und jetzt als Verlassene dasteht

„Die Bühne ist bis auf die Holzkisten leer. Nichts lenkt vom Sprechen ab. Zum Glück. Mit ihren persönlich gefärbten Geschichten entfalten die drei einen unheimlichen Sog.()“ „Die drei Hauptdarstellerinnen schaffen es die Unterschiede zwischen den Frauen herauszuarbeiten. Da prallen Kulturen aufeinander, Temperamente und Ansprüche. Die Schlüsselszene ist grandios.(…)“ Denise Marquard, Tages Anzeiger

DIE FREMDE - ein Medea Projekt sucht nach Antworten. Wer ist Medea heute? Wer ist die Fremde? Zu was ist eine Frau fähig, die ihre Heimat, Familie und Beruf um der Liebe wegen aufgegeben hat und verlassen wird? Was wäre, wenn Medeas Kinder eine Stimme bekommen?

Regie, Text: Jasmine Hoch l Musikalische Leitung: Martin Gantenbein

Medea: Katia Franco Hofacker, Carine Kapinga Grab, Susan Wohlgemuth

Chor: Oula Abdo, Fatoumata Ba, Nestor Falls, Cynthia Garcia, Urbain Guiguemdé (Calebasse), Joyce Kalumba, Helka Mäki, Gabi Mengel, Shewit Mengs, Zully Jineth Raschle, Ana Rodriguez, Mercedes Schweizer, André Silva, Arthur Sobrinho (Keyboard), Edita Skalic

Spielort: MAXIM THEATER, Ausstellungsstrasse 100, 8005 Zürich

Ticketvorverkauf: buero@maximtheater.ch oder 077 441 62 89 sowie an der Abendkasse.
25.— / 15. — ermässigt

PRESSE: Tages Anzeiger  WOZ  PS

Eine MAXIM THEATER Produktion

Fotos: Heidi Arens