maximtheater

KREIS AAAA // TÄNZERISCHE REISE

Carine Kapinga Grab und PerformerInnen des MAXIM Theaters erkunden auf ihrem Weg durch den Kreis 5 die Geschichte des Quartiers. Dieser führt durch verschiedene Meilensteine und wichtige Orte der Nachbarschaft. Inspiriert von vergangenen Begebenheiten und alltäglichen Umgebungsgeräuschen entstehen Bewegungen, welche die besondere Atmosphäre dieses Stadtteils und dessen Gegensätze aufzeigen; von Industrie, zum AAAA und Hausbesetzern bis zu modernen, angesagten Start Ups oder gar Luxusunternehmen. Der Parcours nimmt die ZuschauerInnen auf eine tänzerische Reise durch die Entwicklung und die Vielfältigkeit des Quartiers mit und schafft anhand von Erzählungen und Begegnungen mit BewohnerInnen einen unvergleichbaren Einblick in den Kreis AAAA.

Choreografie: Carine Kapinga Grab

TänzerInnen: Ines Counto, Laura Gandoy, Urbain Guiguemdé, Helka Mäki, Zully Raschle, Réka Kókai, Sabri Schumacher

Eintritt: 20.-/15.- Tickets an der Abendkasse

Am 5. Mai um 19 Uhr, Start im MAXIM Theater, Ausstellungsstrasse 100, 8005 Zürich (Zürich Tanzt)

Am 6. Mai um 18 Uhr, Start im MAXIM Theater, Ausstellungsstrasse 100, 8005 Zürich (Zürich Tanzt)

Am 15. Mai um 19 Uhr, Start im MAXIM Theater, Ausstellungsstrasse 100, 8005 Zürich

Am 18. Mai um 19 Uhr, Start im MAXIM Theater, Ausstellungsstrasse 100, 8005 Zürich

Am 19. Mai um 18 Uhr, Start im MAXIM Theater, Ausstellungsstrasse 100, 8005 Zürich (Aktionsmonat Mai, Offener St. Jakob, freier Eintritt)

Am 8. Juli um 16.30 Uhr, Start im MAXIM Theater, Ausstellungsstrasse 100, 8005 Zürich (Festival, Pas de Problème!)

Wir danken der Georges und Jenny Bloch-Stiftung und der Anne-Marie Schindler Stiftung für die Unterstützung 

 

 


BODYTRAINING //EXPERIMENTELLER THEATERWORKSHOP MIT IMRE KESERÜ

In diesem Projekt wird versucht schauspielerischer Ausdruck mit Körperkontakt zu verbinden und intensivieren – daraus entsteht die Erkenntnis, dass Berührung ganz neue Wege der Kommunikation öffnen kann. Im Workshop werden wir den vernachlässigten taktilen Sinn in den Vordergrund setzen und mit neuen Formen des Theaters experimentieren.

„In einem Theater können die Schauspieler auf der Bühne Gefühle, Leidenschaft in sich erwecken. Du – als Zuschauer in der fünften Reihe – musst dies sehen, verstehen und interpretieren. In unserem Projekt kannst du diese Gefühle direkt und sofort wahrnehmen, ohne vorher einer Bedeutung bewusst zu werden. Das mag esoterisch klingen, aber es ist reine Biologie: jede Mutter/Vater weiß, wie anders es ist, mit deinem Kind mit oder ohne Berührung zu kommunizieren.“ Imre Keserü 

21. Mai 2017. 10- 16 Uhr
Teilnehmerzahl max. 30 Personen. Anmeldung erforderlich.
Anmeldung unter: buero@maximtheater.ch
Eintritt: Freier Beitrag. Mittagessen mitbringen.

Leitung: Imre Keserü

 

 


"Müller trifft Krasniqi" - Der Film

Im Rahmen des Lumturiafestes des Voralpentheaters Luzern wird der Film zum Jugendprojekt „Müller trifft Krasniqi“ nochmals gezeigt.

Unter dem Motto „Art against Prejudices“ haben sich 25 Jugendliche aus Zürich (Schweiz) und aus Pristina (Kosovo) während mehreren Monaten auf kreative und unbeschwerte Weise mit Vorurteilen auseinandergesetzt. Gestartet ist MÜLLER TRIFFT KRASNIQI mit „Filmbotschaften“, in welchen die Jugendlichen miteinander kommunizierten. Konzipiert wie eine Brieffreundschaft wurden Filme anstelle von Briefen verschickt. Nach dem Austausch der selbst gedrehten Kurzfilme traf Müller dann wirklich auf Krasniqi. Die Jugendlichen besuchten sich gegenseitig in der jeweiligen Partnerstadt. Der Schwerpunkt lag auf der verbindenden Theaterarbeit:In Workshops, dem gemeinsamen Training und Improvisationsübungen wurde das gegenseitige Kennenlernen vertieft und Vertrauen aufgebaut mit dem übergeordneten Ziel, Vorurteile aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.

Die Film-Dokumentation lässt die kreative Arbeit der Jugendlichen nochmals aufleben, trägt die Idee weiter und erzählt über Zukunftsträume

Kamera: Pascal Reinmann und Johannes Bachmann

Schnitt: Laila Gutknecht

Eintritt: Kollekte

Am 28. Mai 2017 um 15 Uhr im Theater Pavillon Luzern